Programm

Programm - eingereichte Sessionsvorschläge

Um im Vorweg schon mal Lust und Laune auf das Camp zu machen, reicht gern schon mal eure Sessionvorschläge ein. Am besten schickt ihr uns eine kurze Zusammenfassung eurer Sessionidee zu: hamburg@typo3camp.de oder einfach per Formular einreichen.

Die Keynote: Gewinn ohne Geld

Neu in 2019: wir haben zum ersten Mal eine Keynote, die uns über das Tagesgeschäft mit TYPO3 hinaus Denkanstöße geben soll:

Gewinn ohne Geld - Erfolgsfaktor Kooperation

Gehalten wird die Keynote von Judith Andresen, Organisationsentwicklerin, agiler Coach und Gründerin der Beratung Judith Andresen.

Session: Was kostet eine Line Of Code?

Was kostet eine Line Of Code - wissen wir, was wir tun?

Fragt man Entwickler lauten die Erwiderungen:
Lines of Code sind eh eine schlechte Metrik? Wichtiger wäre es, die gelöschten Lines of Code zu bewerten!

Fragt man Marketing Menschen, hört man:
Was ist eine Line of Code? Warum ist das interessant? zu teuer!

Fragt man Theater-Leute hört man:
Eine Line of Koks?

Immerhin sind Lines of Code das, was wir produzieren. Da ich vom mangelnden Wissen um die einfachsten wirtschaftlichen Fragen stark befremdet bin, werde ich sie in diesem Vortrag beleuchten und einige Einblicke geben.

Johannes ist Manager, Coach, Keynotespeaker und einer der Gründer der Beratung kommitment.

Sessions: DSGVO und juristische Fragen

Martin hat gleich drei Themen im Gepäck, die er gerne als Session anbieten möchte:

DSGVO: Question & Answers

Die DSGVO ist zum Zeitpunkt des Camps seit mehr als 1 Jahr in Kraft, dennoch sind viele Probleme weiterhin ungeklärt. In Q&A-Form kann jeder Teilnehmer Praxis-Fragen stellen und erhält darauf eine Antwort.

Tracking-Mechanismen, Nutzerprofile, Cookies und Pseudonyme

Die Datenschutzkonferenz hat ein im April 2019 ein neues Papier herausgebracht: Was ist danach in Sachen Tracking, Nutzerprofile, Cookies und Pseudonyme noch erlaubt?

Diskussion: DSGVO & TYPO3

Es gab ja von Seiten TYPO3 damals diese GDRP-Initiative, vgl. https://typo3.org/community/teams/typo3-development/initiatives/gdpr/,
die dann auch zu einem neuen Release geführt hat, vgl. https://typo3.org/article/typo3-921-8714-and-7628-released/
Hier wäre es interessant einmal zu diskutieren, ob TYPO3 selbst tatsächlich an allen Ecken nun DSGVO-konform ist.

Martin ist Anwalt und TÜV NORD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter. In seiner Kanzlei in Hamburg ist er auf das Recht der Neuen Medien spezialisiert.

Session: TYPO3 Formulare

Powermail vs Form Framework

Seit Version 8 haben wir in TYPO3 das Form Framwork für Formulare auf Web-Sites -in komplexeren Projekten kommt dieses neuen Systems aber gefühlt noch nicht sehr häufig zum Einsatz.

Viele arbeiten immer noch mit Powermail- warum?

In der Session sollen komplexere Formular Entwicklungen aus beiden Systemen gezeigt und verglichen werden.

Matthias zeigt entsprechenden Beispiele, überwiegend aus Powermail plus einige auf dem Form Framework, bringt aber auch gerne Eure Bespiele mit in die Session- wir beleuchten zusammen Vor- uns Nachteile und zeigen die Best Practices.

Matthias ist Inhaber und TYPO3 Backend Entwickler bei aemka.

Sessions: periodische Inhalte und Updatetests

Diether bringt zwei Sessions mit:

Inhalte periodisch veröffentlichen

Ein Kneipenwirt möchte regelmäßig nur an Vollmondtagen für seinen Vollmond-Cocktail auf seiner Webseite werben. Ein Fotograf zeigt Tipps zum Fotografieren in den blauen Stunden nur während der blauen Stunden an. Wie könnte man in Zukunft mit TYPO3 Inhalte einfach in beliebigen Intervallen veröffentlichen, ohne die Struktur der TYPO3-Webseite und der Templates zu ändern?  In der Session wird das UI (Timer) und das Konzept vorgestellt, wie es im Upgrade der Extension 'svt' umgesetzt wird.

Updatetests für TYPO3

Jeder kennt den Horror. Das neue TYPO3 ist da - mit neuen Funktionen, Breaking-Changes und upzudatenden Community-Extensions. Mit der in Entwicklung befindlichen Extension 'Checker' könnte ein Kunde vorm Update selbst Validitätstests für seine Live-Seiten erstellen, um nach dem Update durch die Agentur zur Prüfung der Arbeit die gleichen Test erneut durchzuführen. Auf dem Barcamp wird die Beta-Version am Beispiel einer Webseite auf dem Testrechner vorgestellt.

Dr. Dieter Porth ist in Bremen als TYPO3-Entwickler angestellt und steht allen Neuem offen gegenüber.  

Rhetorik-Tipps für Entwickler und andere Nerds

Viele Entwickler haben ein Problem: Sie können nicht gut präsentieren. Doch selbst weltpolitisch scheint schlagkräftige Rhetorik mehr zu zählen als fachliche Kompetenz. Deshalb zeigt Tom Tastisch in dieser Session, wie du mit einfachen Tipps sofort souveräner Auftreten kannst. Er erklärt häufige Fehler bei Vorträgen und gibt praktische Rhetorik Kniffe aus seinem Summer School Studium an der Harvard University weiter. Damit deine Ideen und Fähigkeiten die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.

Tom ist Moderator, Trainer für Public Speaking und Inhaber des Eventsraums "Superstage" mit Bühne und Filmstudio in der HafenCity. Link: www.superstage.de

#gigacommerce mit TYPO3

TYPO3 und professionelle E-Commerce Ansprüche, passt das überhaupt
zusammen? Oder doch lieber Magento als Shop und TYPO3 als CMS nebeneinander?

Die Zeiten in denen TYPO3 höchstens für kleine Shops taugte sind längst
vorbei. Mit Aimeos ist inzwischen eine TYPO3 Erweiterung verfügbar, die
TYPO3 in ein vollständiges und extrem anpassbares Shopsystem verwandelt.

Und im Gegensatz zu den etablierten Systemen kann es auch mit
1.000.000.000+ Produkte problemlos umgehen. In der Session beleuchte ich
wie das funktioniert und warum Aimeos dabei auch noch so extrem schnell ist.

Norbert ist Geschäftsführer der Aimeos GmbH in Hamburg.

Google Ads für gemeinnützige Organisationen

Mit Google Grants schenkt Google gemeinnützigen Oraganisationen Anzeigen im Wert von 10.000$ - jeden Monat.

Was ist möglich und wie sind die Regeln für gemeinnützige Organisationen bei Google Ads?
Wie sieht das Paket von Google für gemeinnützige Organisationen aus?
Was gibt es ausserdem für Aktionen von Google Deutschland für gemeinnützige Organisationen?

Christian Rasch betreut seit 7 Jahren gemeinnützige Organisationen beim Thema Google Ads für gemeinnützige Organisationen.

EXT:staticfilecache

Trotz 5G ist Performance so wichtig wie noch nie. Dies verdeutlicht Googles Einführung der Performance als Ranking-Faktor. Die Inhalte werden zunehmen multimedial und benötigen immer mehr Bandbreite. Der Benutzer soll aber so schnell wie möglich die Webseite erhalten. Dies lässt sich aus vielen verschiedenen Blickwinkeln betrachten: Frontend-Performance, Rendering-Time, Backend-Performance, Server-Performance etc.

Mit der Extension EXT:staticfilecache wird die Time-To-First-Byte Zeit auf ein Minimum reduziert, sodass das HTML Dokument möglichst schnell beim Client ist. PHP und MySQL werden vollständig ausgehebelt, was den großen Performance Schub begründet. Diese Integration ist gerade für Single-Server Setups quasi Pflicht! Der cache beschleunigt die Webseite deutlich (zeigt "nebenbei" ggf. noch Konfigurationsfehler auf) und entlastest den Server. Win-Win ;)

Tim ist TYPO3 Entwickler bei HDNET & Adrenalin Junkie.

Fluid Components in Production

Modernes Design und moderne Frontend-Entwicklung denken in Komponenten. Diese Herangehensweise wollen wir bei sitegeist in die TYPO3-Welt überführen. Hierzu haben wir vor ungefähr einem Jahr die Extension Fluid Components entwickelt, mit der gekapselte Komponenten in Fluid-Syntax definiert werden können.

Was als proof-of-concept begann, wird mittlerweile bei all unseren Neuprojekten und teilweise sogar bei Bestandsprojekten eingesetzt.

In dieser Session stelle ich unsere Extension vor und zeige an Beispielen aus der Praxis, welche Vorteile und Herausforderungen sich daraus ergeben haben.

Simon ist Senior TYPO3 Developer bei sitegeist in Hamburg.

ENTFÄLLT leider: #timetrackingrocks => Wir würfeln unsere Arbeitszeit!

Wie erfassen wir als dezentral aufgestellte Agentur unsere Zeiten ohne Agentursoftware? Diese Frage stand am Anfang als Herausforderung. Dann brachte uns eine Kickstarter-Kampagne einen Würfel, mit dem es auf einmal Spaß machte, unseren Aufwand zu dokumentieren. Nach und nach implementierten wir dieses Tool in unseren Gesamtprozess und entwickelten eine Software, die nur eins kann: Zeiten zeigen. Heute kann jede im Team auf einen Klick sehen, welches Jira-Ticket welche Zeit, von welchem Team-Mitglied auf den Schultern hat. Wieviel Stunden fakturierbare Zeit zum Kunden aufgelaufen ist, welches Volumen noch in der QA steckt.

Ich gebe einen Einblick in unseren Workflow, die Tools, zeige Probleme und Chancen auf. #timetrackingrocks

Henning ist Geschäftsführer der NetzKombyse GmbH, einer auf E-Commerce und Markentwicklung spezialisierten Agentur